@LANtis 2016 Fazit

Nach einem suboptimalen Start bzgl. Organisation und Technik 2014 (ich berichtete Link), entschlossen wir uns gesammelt, nach einem Jahr Pause, einen weiteren Besuch der @LANtis zu unternehmen. Wie das Ganze ausging? Das erfährt ihr hier. (Für lese-faule Individuen gibt es am Ende des Berichts eine Zusammenfassung)

Freitag Nachmittag. Es war bewölkt und wir hatten schon eine nicht geplante Verspätung angehäuft. Endlich waren wir da. Der erste Eindruck war sehr überraschend. Neue Location (im Vergleich zu 2014), Orgas in der Nähe der „Ausladezone“ und ein reges Treiben im Innenbereich. Schöne Aufteilung der beiden Ränge („Loge“ und Halle) und auch das Catering war gut untergebracht. Schlafräume waren im „Keller“ vorhanden. Also alles da.

Plätze wurden auch gleich gefunden und die Orgas auf der Bühne teilten den Neuankömmlingen ihre Bändchen aus. Auch eine nette Idee. Was machen wir jetzt mit dem Auto? Gut wir fahren dem Orga nach. Die Parkplätze waren gefühlt am anderen Ende der Welt, mit dem Shuttleservice aber verkraftbar. Es gab zwar ein paar Missverständnisse bzgl. der Auslademöglichkeiten, aber im Großen und Ganzen war es sehr gut organisiert.

Die Teams in die Turniere eintragen, die erste Verpflegung holen und darauf warten das es losgeht. Gut die Einführung war recht kurz, keine Specialeffects, keine Explosionen, also perfekt für Gamer, die weiterzocken wollen während dem Start. Könnte man vielleicht ein bisschen spannender Gestalten. Viele LANs machens ja mit Intro-Videos vor, nur man muss natürlich nix nachmachen.

Und dann begann das begehrte Zocken um den besten Platz. Die Turniere starteten langsam. Ein bisschen versetzt und mit ein paar Instruktionen in manchen Spielen (z.B. Heartstone, sofern ich das mitbekommen habe). Die Bar wurde auch um 22:00 Uhr eröffnet (also perfekt für uns) und das Kennenlernen konnte beginnen. Gut ich muss dazu sagen, dass eigentlich eh die üblichen Verdächtigen unten angetroffen werden konnten. Ein paar neue Gesichter hatten sich dennoch eingeschlichen.

Die Verwaltung der Turniere war …, gut was kann man dazu sagen. Ich war zum Glück nicht in jedem Turnier vertreten. In manchen Turnieren waren die Orgas oder die Leute selber echt dahinter, dass dort was weitergeht. Durch die bekannten Überschneidungen von Turnierzugehörigkeiten wurde das ganze natürlich nicht besser. Und dann auf einmal die Nachricht über Beamer … alle ersten Runden in den Turnieren müssen bis 3 Uhr beendet werden. Was? Gut das brachte etwas Leben in den Turnierbaum, kam jedoch gänzlich unerwartet. Eine frühere Mitteilung hätte mir nach einem Bar Besuch einen beinahe Herzinfarkt erspart.

Der 2. Tag ging recht gemütlich an. Aufstehen, Duschen (Warme Dusche, ein Traum), Essen holen und mal schauen, ob die nächsten Turniergegner schon/noch wach sind. Im Laufe des Tages wurde auch noch kurz der Start der Tombola bekannt gegeben, was einen solchen Andrang an der Bühne auslöste, wie ich ihn selten auf einer LAN erlebt habe. Da merkte man, dass die Leute sich schon auskannten. Sonst war der 2. Tag eigentlich recht „normal“. Keine großen Höhen, keine großen Tiefen. Gut wir haben ca. 4 Stunden ein Gasthaus gesucht, dass auch geöffnet hat, an einem Samstag, um 13 Uhr, gut die Infrastruktur hier war nicht die Beste. Es gab zwar einige Wirten in der Umgebung, jedoch hatten die entweder Betriebsurlaub oder am Samstag Ruhetag… muss man nicht verstehen. Was uns eigentlich zu diesem, recht erfolglosen Versuch etwas anständiges zu Essen zu finden trieb? Im Catering gabs einige interessante Sachen zu kaufen, jedoch nichts, was einen Mittagessen gewohnten Magen zufriedenstellen konnte. Gut wir hätte uns 10 Toasts kaufen können, aber dafür waren wir zu geizig. Pizza hätte zwar auch gereicht, jedoch war der Guster auf ein Schnitzel zu groß.

Auf dem Weg zum Weg wurde uns auch noch ein großer Stein in den Weg gelegt, der uns den Weg erschwerte. Ja ich hab jetzt ziemlich oft Weg verwendet. Das soll so sein. Gut weiter im Text. Wir suchten einen Weg, um auf den berüchtigen Parkplatz in der 3. Welt zu kommen. Die Orgas sagten mir: Shuttle-Dienst? Gibts nur Freitag und Sonntag. Ok gut. Es war scheinbar keiner legalerweiße Fahrtüchtig. Kann passieren. Wir auch nicht, aber wir hatten Hunger.

Gut es war nur die Nächste Ortschaft aber wir sind auf einer LAN. Wir möchten zocken. Naja hat dann in einem erfolglosen Pokemon Go Wandertag zum Parkplatz geendet, damit ich mein Auto mal bekomme. Weg erfolgreich absolviert, weiter zum nächsten Kapitel.

Wir stellten bezüglich der Turniere auch überraschend fest, dass es eine sehr schöne Übersicht, für die kommenden und zu absolvierenden Turniere gab. Echt Daumen Hoch. Eine Übersicht über alle Turniere ist genau das, was man selber braucht. Damit kann man mal was anfangen. Durch diese Liste ging der Samstag turniertechnisch sehr flott über die Bühne. Wir freuten uns über default-wins, standen uns ab und an einen default-lose ein und versuchten in Rocket-League das Treppchen über das Loser-Bracket zu ergattern. Also ein für uns ein üblicher LAN-Samstag. Stimmung war sehr gut, den Leuten hat man die schlaflose Nacht angesehen und der Böse Sonntag kam auch immer näher.

Die Zeiten zwischen den Turnieren und den Aufenthalten im Catering gestalteten wir uns eigentlich recht angenehm. Pokestop über die Straße passt. Catch ‚em all. Gut wir haben am Freitag und Samstag mehr Zeit mit Pokemon Go verbracht, als in Turnieren zu spielen. Der Hype war einfach zu groß.

Und dann kam er auch. Der Sonntag. Um 9:00 noch schnell auf, denn um 10:00 sollen alle Spiele bis ins Finale gespielt werden. Hab ich am Samstag Abend zum Glück noch mitbekommen, sonst wäre mein Team gar nicht schlafen gegangen. Gut. Schnell gespielt. Schnell verloren. Passt. Was machen wir jetzt? Ah auf die Tombola warten und dann gibts Siegerehrung. Die Tombola war wie schon 2014 mit einem regen Andrang gesegnet. Ich glaube ich habe auf mein Sackerl von Gameliebe ca. ne Stunde gewartet. Bei 200 Losen nicht zu vermeiden. Organisation war trotzdem super, da fast alle Orgas gleich an der provisorischen Ausgabe mitgeholfen haben.

Und dann kam die Siegerehrung … oder doch nicht? Ich hatte am Freitag schon einige Durchsagen bzgl. Autos in der Ladezone mitbekommen. Naja die waren auf jedenfall spannender. Die Motivation war eher … naja … die ist halt irgendwohin geflogen gemeinsam mit der Lust. Anwesend war sie auf jedenfall nicht. Es wurde alles recht trocken und schnell über die Bühne gebracht. Applaus gabs hauptsächlich von den Leuten in der ersten Reihe und uns. Also jetzt nicht wirklich die Siegerehrung, die man erwartet. Da wünscht man sich die Haager als Vorbild. Da gibts fast Jubelgesänge und einen echt Großen Andrang bei der Siegerehrung. Hier kam es einem so vor, so Tombola ist aus, jetzt können wir fahren. Vielleicht das Ganze beim nächsten Mal wenn möglich Umdrehen und ein bisschen spannender präsentieren.

PRO

  • Location (Catering, Hallen, Schlafräume)
  • Technik (Strom, LAN, Internet – TOP)
  • Sauberkeit
  • Turnierauswahl + Preise
  • Tombola
  • Duschen
  • Shuttle-Dienst zum Parkplatz
  • Keller-Bar
  • Lichtregulierung in der Früh und Lüften!

CONTRA

  • Nur ein WC vorhanden
  • Relativ wenige Infos über Beamer etc. (Es war viel Interessantes vertreten, jedoch wusste man selten den aktuellen Status)
  • schwache Siegerehrungspräsentation
  • Im Schlafraum wurde eigentlich nicht gelüftet
  • Kein Shuttle-Dienst am Samstag (Zumindest auf Nachfrage oder so)
  • Fast keine persönliche Hilfe von der Orgas bzgl. der Turnierbestimmung (außer die Timelimits und außer auf gezielte Nachfrage). Meist Selbstorganisation.

Was wir uns für die nächste LAN wünschen:

  • Größeres Angebot im Catering bzw. Organisation mit Ortsansässigen Betrieben (Pizza-Bestellung am Samstag oder so)
  • Fun-Event (Es war eines angekündigt, dass wurde aber scheinbar gestrichen.

Unsere Platzierungen
Rocket League (19 Teams):
4. Platz: WX|HockDanO (BornTo5hoot, KoXx*R)
9. Platz: Androgyne Ajnhorns (ElTommy23, Grex)

Heartstone (31 Teilnehmer):
16. Platz: Grex

Wuzzeln 2on2(21 Teams):
9. Platz: WX|HockDanO (BornTo5hoot, Josabella)
14. Platz: WX|4BälleFiaAHalleluja (Arti, ElTommY23)
18. Platz: Wookies (Grex, Pain)

CS:GO 2on2(45 Teams):
20. Platz: WX|HockDanO (BornTo5hoot, KillBunny)

Alles in allem eine sehr gelungene LAN mit ein paar kleinen Verbesserungsvorschlägen! Sie ist auf unseren Kalender fürs nächste Jahr definitiv wieder eingetragen!

LG
euer Born

Posted in Lan-Reviews.